Sonntag, 12. Juni 2011

Tag 16: Dauerregen trübt die Stimmung

Gefahrene km: 265
Wetter: Regen, 11 Grad

Und dabei ist gestern der Abend noch so schön ausgeklungen.
Gegen 20 Uhr ist gestern auf dem Campingplatz noch ein deutsches Pärchen (Tom und Aster) aus Bayern angekommen.
Sie sind mit einen VW Bus Camper unterwegs und sehr nett.
So ein VW Camper ist schon was feines. Von aussen sieht er nicht viel anders aus als einVW Bus, aber von innen sehr praktisch und reichhaltig fürs campen ausgelegt. Gefällt mir viel besser als ein Wohnmobil. Tom ist auch stolz drauf. Warum auch nicht?
Wir haben uns lange unterhalten und Tom hat sogar 2 Flaschen bayrisches Bier spendiert.
Lecka..:-)
Gegen 23 Uhr hat uns dann ein Litauisches Pärchen (oksana und den anderen Namen hab ich vergessen) zum Grillen und Trinken eingeladen.
Es gab ordentlich hochprozentiges und leckeres vom Grill und wir waren alle gut gelaunt und haben viel gequatscht.
Gegen 1Uhr haben wir dann aber Feierabend gemacht ich hab sehr gut geschlafen mit einer ordentlichen Bettschwere.
Am Morgen war ich dann sehr froh das ich Aspirin dabei hab.
Wir verabschiedeten uns noch voneinander und dann ging's auch wieder los mit fahren.
Leider hat das fahren heute keinen Spaß gemacht.
Es war permanent am regnen, dazu dieser tiefgraue Himmel das vermieste mir die Stimmung.
Es ist so fies das man durch eine wunderschöne Gegend fährt nur leider sieht man nix davon weil die Wolken so tief hängen.
Ab und an konnte ich aber auch in tiefe Schluchten und Flüsse sehen die so schnell und wild flossen das es aussah als ob das Wasser koche.
Gehen 13 Uhr fing mir an richtig kalt zu werden. Die Motorradklamotten sind ja gestern richtig nass geworden und konnten über Nacht im Zelt nicht richtig trocknen.
Da es nicht so aussah als ob es nochmal aufhört zu regnen hab ich beschlossen noch einmal eine Hütte zu nehmen damit ich die Sachen wieder trocken bekomme.
Ab morgen geht es verstärkt gen Süden und der Wetterbericht sieht nach Süden hin gutes Wetter voraus.
Morgen sollte ich auch den Trollstigen erreichen. Das soll eine ganz tolle und steile Strasse sein. Ich hoffe das bis dahin das Wetter besser wird.

Bis dahin erstmal

Christian



—-- Artikel wurde auf meinem iPhone erstellt

Position:Molde, Norwegen

Kommentare:

  1. Moin Christian,

    ich hoffe Du hast am Trollstigen gutes Wetter.
    Lohnt sich auf jeden Fall dort zu fahren..

    Gruß Thorsten

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wirklich erstaunlich, wie einem Regenwetter die Laune vermiest und total auf die Psyche drückt. ich versuche seit einiger Zeit ganz bewusst, mich dagegenzustemmen, aber immer gelingt mir das noch nicht. Denn man selbst bleibt ja warm und trocken, aber trotzdem ist man manchmal mies drauf, wenn es schüttet.
    Ich hab vom kompletten Ring of Kerry in Irland so gut wie nix mitbekommen. Und von den Vogesen auf meiner Frankreichtour auch fast nix. Das hat echt genervt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi und deine Deutschlandtour war ja auch recht feucht :-)
      Mit ein bisschen Regen kann ich ganz gut umgehen. Aber wenns mehrere Tage lang stark durchregnet dann schlägts schon sehr aufs Gemüt. Ich war nur froh das ich einen guten Regenanzug hatte. GoreTex hin oder her.. Bei Wolkenbrüchen helfen nur Regenanzüge.

      Löschen